Werkstatt Konzeptverfahren

16. August 2019 /

Im Juli 2018 haben wir dargelegt, aus welchen Gründen wir uns nicht an den drei im letzten Jahr von der Berliner Immobilienmanagement (BIM) ausgelobten Konzeptverfahren beteiligt haben und auf die Forderungen des Bündnis junger Genossenschaften nach einer Vereinfachung der Verfahren verwiesen.

Nicht zuletzt aufgrund des unverhältnismässig großen Aufwands der das Konzeptverfahren “Schöneberger Linse” bedeutete, begann im Januar 2019 die vom Runden Tisch Liegenschaften ins Leben gerufene Werkstatt Konzeptverfahren mit der Erarbeitung eines Forderungskataloges für zukünftige Konzeptverfahren. Beteiligt waren die Initiative StadtNeudenken, Stiftung Zukunft Berlin, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Senatsverwaltung für Finanzen, Berliner Immobilienmanagement GmbH, Wohnungsbaugesellschaft Mitte, das Bündnis Junge Genossenschaften sowie Planner*innen und Nutzer*innen aus der Zivilgesellschaft.

Im Juni 2019 wurde das Ergebnis – ein Berliner Modell für Konzeptverfahren – präsentiert, in der Hoffnung, dass Politik, Verwaltung und alle weiteren verantwortlichen Akteur*innen, die Forderungen zügig umsetzen. Die BIM hat derweil weitere Konzeptverfahren gestartet, die einige der Punkte aufnehmen. Eine Liste der Grundstücke und Informationen zur Beteiligung findest Du hier.

Sei dabei!

Werde Teil unserer Anwartschaftsgemeinschaft um über freiwerdende Wohnungen informiert zu werden und neue Projekt mitzuplanen.