Neue Mitstreiterin der urban coop berlin

5. August 2017 /

Falls Du Anwärter*in bist, hast Du vielleicht schon Mails von mir bekommen – nun wird es Zeit, dass Du erfährst, wer ich bin. Momentan beende ich meinen MSc in Regional and Urban Planning Studies an der London School of Economics and Political Science. Im letzten Jahr habe ich in London die extremen Ungleichheiten, Wohnungsnot und Verdrängung ärmerer Bevölkerungsgruppen studiert. Nun schreibe ich meine Masterarbeit zu alternativen Wohnformen – insbesondere Co-Housing im Vergleich zu Coliving.

Damit Berlin nicht das neue London wird, muss weitere Bodenspekulation vermieden werden. Ich glaube, dass Genossenschaften und andere nicht profitorientierte Wohnformen einen wichtigen Beitrag für eine gerechte Stadtentwicklung leisten können. Deshalb froh, die urban coop berlin beim Aufbau neuer Genossenschaften in der Kommunikation und Aquise unterstützen kann.

Mein persönlicher Buchtipp für alle, die sich für das Thema Wohnungsspekulation interessieren ist „In Defense of Housing“ von David Madden und Peter Marcuse. Die Autoren beschreiben sehr anschaulich, wie Wohnungen immer weniger vor allem ein Zuhause bieten, sondern vor allem als Investment gesehen werden und dadurch die Preise in die Höhe treiben.Anne Kruse

Ich diskutiere gerne mit Dir auf Twitter – Du wirst als Anwärter*in oder Newsletterempfänger*in mit Sicherheit demnächst von mir hören!

Anne Kruse

Sei dabei!

Werde Teil unserer Anwartschaftsgemeinschaft und plane das nächste Projekt mit.
Aktuell werden die Plätze 330 – 340 vergeben.